Kloster Isenhagen
Führung im Kloster ISenhagen, Foto: Südheide Gifhorn GmbH/Frank Bierstedt

Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster birgt in seiner beschaulichen Stille bemerkenswerte architektonische Merkmale, historisch einzigartiges Mobiliar und wertvolle mittelalterliche Textilkunst.

  • ehemalige Zisterzienser-Nonnenkloster, noch heute bewohnt
  • eines der sechs evangelischen Heideklöster
  • im Rahmen einer Führung zu besichtigen
Enthalten

Führung durch das Kloster

Dauer2 Stunden oder 0 Stunde
KategorienMuseen, Städte & Kultur
SprachenDeutsch
Öffnungszeiten 01.04.2020 – 15.10.2020
Di,  Mi,  Do,  Fr,  Sa,  So    14:30 - 17:00
Wichtige Informationen

Öffnungszeiten:
1. April bis 15. Oktober jeweils Dienstag bis Sonntag von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr.
Letzter Einlass: 16.30 Uhr. Das Kloster ist nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen.

Aktueller Hinweis: Aufgrund der COVID-19-Pandemie informieren Sie sich bitte vor einem Besuch telefonisch unter 05832 313, ob das Kloster für den Publikumsverkehr geöffnet hat.

Gruppen ab 20 Personen werden gebeten, sich zuvor telefonisch anzumelden.

Veranstaltungsort

Kloster Isenhagen
Klosterstraße 2, 29386 Hankensbüttel, Deutschland
kostenfrei

Angeboten von

TourismusRegion BraunschweigerLAND e. V.
29386 - Hankensbüttel

Weitere Informationen

Das ehemalige Zisterzienser-Nonnenkloster Isenhagen ist eines der sechs evangelischen Heideklöster und liegt am Ortsrand von Hankensbüttel in der Südheide Gifhorn. Die erhaltenen mittelalterlichen Gebäudeteile und Kunstobjekte sind zu besichtigen.
Dieses Zusammenspiel ermöglicht sehenswerte und authentische Einblicke in die Abläufe und Gebräuche des früheren Klosterlebens. In der Textilausstellung können kunstvolle klösterliche Stickereien, auch mit Flussperlen aus der Region Südheide Gifhorn bestaunt werden.

  • Um 1345 am heutigen Standort erbaut
  • Nach der Reformation 1540 in einen evangelischen Konvent umgewandelt und bis heute über die Jahrhunderte hinweg von Frauen bewohnt
  • Kirche mit Nonnenchor und zwei geschnitzten gotischen Flügelaltären
  • Kreuzgang mit Kalksteinkonsolen
  • Museum mit kostbaren Textilien, wertvollen Goldschmiedearbeiten und seltenen Büchern

 

Anbieterin der Eintrittsgutscheine ist die Südheide Gifhorn GmbH. Für Rückfragen wenden Sie sich an die Touristinfomation Gifhorn: Tel. 05371 937880.

Foto: Südheide Gifhorn GmbH/Frank Bierstedt

ab
5,00 €